ACK

Die christliche Ökumene in unserer Stadt hat eine gute Tradition. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften der Christlichen Kirchen (ACK) kooperieren wir mit allen katholischen, methodistischen, neuapostolischen und evangelischen Gemeinden in Leinfelden-Echterdingen. 

Zusammensetzung der ACK Leinfelden-Echterdingen

Mitgliedskirchen

Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Leinfelden-Echterdingen“ können christliche Gemeinden sein, die in der Stadt Leinfelden-Echterdingen vertreten sind. Derzeit sind das folgende Gemeinden:

  • Evangelische Kirchengemeinde Echterdingen
  • Evangelische Kirchengemeinde Leinfelden (mit Ober- und Unteraichen)
  • Evangelische Kirchengemeinde Musberg
  • Evangelische Kirchengemeinde Stetten
  • Katholische Kirchengemeinde St. Raphael, Echterdingen
  • Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Leinfelden
  • Evangelisch-methodistische Kirche Leinfelden-Echterdingen
  • Neuapostolische Kirche Echterdingen (Gaststatus)
  • Neuapostolische Kirche Leinfelden (Gaststatus)

Weitere Gemeinden können nach Antrag aufgenommen werden.

Vertreterversammlung

Je nach Gemeindegröße entsenden die Mitglieder zwei oder drei stimmberechtigte Vertreter in die Vertretersammlung der ACK. Diese tagt üblicherweise zwei Mal im Jahr.

Vertreter für die Kirchengemeinde Leinfelden sind Pfarrer Schärer und Winfried Maigler.

Vorstand

Der Vorstand besteht aus einem Vorsitzenden und zwei Stellvertretern. Darin sollen beide großen Kirchen, sowie Pfarrer und Laien vertreten sein. Der derzeitige Vorsitzende ist Pfarrer Stehle von der katholischen Kirchengemeinde Leinfelden-Echterdingen.

Die Aufgaben der ACK

Die Aufgaben der ACK werden so beschrieben:

Die Arbeitsgemeinschaft befasst sich mit anstehenden ökumenischen Fragen am Ort und bemüht sich um eine geistliche und theologische Grundlegung ökumenischer Zusammenarbeit.
Sie ist bestrebt, ein Klima zwischenkirchlichen Vertrauens zu schaffen, ökumenisches Bewusstsein zu bilden, gemeinsame Verantwortung wahrzunehmen und spirituelle Impulse zu geben
Sie entwickelt, fördert und koordiniert ökumenische Initiativen in ihrem Bereich.
Sie hält Verbindung zur Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Baden-Württemberg sowie zu anderen lokalen Gruppen, die im ökumenischen Geist wirken.

Durch die Verbindung mit dem Dachverband der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg, der seinerseits dem Dachverband der Bundesrepublik Deutschland angehört, können wir die ökumenischen Erfahrungen in anderen Städten nutzen und auch selbst unsere eigenen Erfahrungen einbringen. Allgemein gilt: Indem Christen verschiedener Konfessionen sich aufeinander einlassen und möglichst viel gemeinsam tun, wachsen sie zusammen. Nach außen können Christen nur glaubwürdig sein, wenn sie einheitlich auftreten.

In unserer Stadt ist die ACK Ansprechpartnerin in kirchlichen Angelegenheiten für die Stadtverwaltung, für Vereine und sonstige Gruppierungen, ferner für die Medien.