Eine Partnerschaft, die gelebt wird

Gottesdienst im Grünen an Himmelfahrt

Uns erwarteten drei Tage mit einem umfangreichen Programm, das Pfarrer Max Keßler zusammengestellt hatte.

Herrliches Wetter, sommerlich warm und nachts sternenklar, das hob unsere Stimmung.

Zum Auftakt traf man sich an der idyllisch gelegenen Oberwallbachsmühle, um dort an einen Gottesdienst im Freien zu feiern.

Vorher hatte man alles, Harmonium, Rednerpult (Ambo), große Schirme, Gartenstühle, Tische, Bänke, Kaffee und Kuchen, mithilfe von zwei Traktoren und Anhängern dorthin transportiert. Als Podium diente ein Anhänger, auf dem Ambo, Harmonium und Blumenschmuck standen. Viele Helfer ermöglichten diesen eindrucksvollen Gottesdienst.

Den Gottesdienst, umrahmt von Posaunenklängen und Chorgesang, gestalteten die Pfarrer Max Keßler und Martin Weinzierl. Für manchen aus Leinfelden war die lutherische Liturgie etwas Neues.

Am darauffolgenden Tag führte uns Max Keßler nicht nur durch Meiningen, sondern auch in den Kirchenwald. Uns beeindruckten seine fundierten Kenntnisse der Forstwirtschaft. Seit vielen hundert Jahren bildet der Erlös aus diesem Wald eine finanzielle Stütze für die Gemeinde.

Abends folgte ein kultureller Höhepunkt: Im renovierten Theater von Meiningen genossen wir die Premiere von Donizettis Oper „Lucia di Lammermoor“.

Am Samstag kamen vor allem Dampflokfans und Technik-Begeisterte auf ihre Kosten. Herr Rudolf von der Kirchengemeinde führte uns durch „sein“ Werk, das „RAW“ (Reichsbahnausbesserungswerk) in Meiningen.

Die Programme waren beeindruckend. Abends saß man mit beiden Pfarrern und den dortigen KGRs in gemütlicher Runde zusammen, führte interessante Gespräche und verabschiedete sich erst als der neue Tag schon angebrochen war. Frühstück gab es um 8.00 Uhr im Pfarrhaus!

An dieser Stelle möchten sich die Leinfelder ganz herzlich für die Mühe und Kosten bedanken, die uns den Besuch so abwechslungsreich erleben ließen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zum Gemeindefest am 12. Juni 2016 in Unteraichen.

(Mai 2016)