Besuch in Manosque 2013

40-jähriges Jubiläum mit der Partnerstadt Manosque


Anlässlich des Jubiläums der Partnerschaft Manosque-Leinfelden-Echterdingen feierten mehr als 260 Bürger in Manosque, darunter ca. 120 Mitglieder der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden aus Leinfelden-Echterdingen, einschließlich einem Bus von ejlum mit Jugendlichen und unserem Diakon Tobias Schäuble am Steuer sowie einem Spanferkel im Anhänger.

Es wurde ein reichhaltiges Programm angeboten.

Am Donnerstagabend gab es einen Aperitif im Park »La Rochette« und gemeinsame Tänze der Echterdinger Landjugend und der Rodo Osco Manosco. Dort wurde auch am Samstag eine Freundschaftslinde gepflanzt.

Am Freitag gab es die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Ausflug mit den französischen Freunden zur Besichtigung des Schlosses und Forschungszentrums von Cadarache. Dort wird unter anderem der Forschungsreaktor ITER (International Thermonuclear Experimental Reactor, lateinisch für »Weg«) als gemeinsames Forschungsprojekt von sieben gleichberechtigten Partnern entwickelt, gebaut und betrieben. 
Am späten Nachmittag wurde die Internationale Schule von Manosque besucht.

Der Samstag bot ein sehr abwechslungsreiches Programm. Am Morgen hatte man Zeit zum Besuch des Marktes oder für Einkäufe. Musik und Tänze (Echterdinger Landjugend, Rodo Osco Manosco und der LE Marching Band) waren in den Gassen der Stadt zu hören und zu sehen.
Um 11:30 Uhr begann die Vernissage in der Kirche Notre Dame de Romigier zu den Ausstellungen »Briefmarken in der europäischen Geschichte« und moderne Malerei. Umrahmt wurde die Vernissage mit dem Chor der Schule von Ponsonne, der auf Deutsch sang. Danach gab es einen Aperitif, der von der Stadt gespendet wurde. Die ökumenische Gemeinde aus Leinfelden war zum gemeinsamen Mittagessen im katholischen Gemeindesaal St Raymond eingeladen. Ein leckeres Menu mit Paëlla, Salat, Käse, Apfelkuchen und Kaffee wurde von der katholischen Gemeinde serviert. 
In einer gemeinsamen Übung vor dem Stadttor »Saunerie« zeigten die Feuerwehren beider Städte ihr Können. In der Kirche St Sauveur gaben die Orchester des Philipp-Matthäus-Hahn Gymnasiums, unter der Leitung von Simone Woll, und des Konservatoriums von Manosque, unter der Leitung von Eric Doucet, ein überwältigendes Konzert. 
Um 18:30 Uhr fand ein zwei sprachiger ökumenischer Gottesdienst mit den katholischen Pfarrern Gilbert Marijsse und Johannes Stehle, dem protestantischen Pfarrer Bernard Mourou und dem Diakon Tobias Schäuble statt. Unsere Jugendgruppe bereicherte den Gottesdienst mit einem wunderbaren Lied mit Gitarrenbegleitung.
Um 20:00 Uhr lud die Stadt zu einem Partnerschaftsessen in die Stadthalle »Osco Manosco« ein. An diesem Abend wurden auch die offiziellen Reden gehalten und abwechslungsreiche Tanz- und Gesangseinlagen dargeboten.

Am Sonntagmorgen um 7:45 Uhr gab es in der evangelischen Kirche »Le Temple« ein ökumenisches Abschiedsgebet und das »Vater Unser« in Französisch und Deutsch. Danach traten die meisten von uns die Heimreise an. Bedanken wollen wir uns noch bei unseren Manosquer Freunden für die schönen Tage (auch die provenzalische Sonne tat ihr übriges dazu).