Neue Altarbibel auch in der Auferstehungskirche

Die alte Altarbibel wird ausgetauscht

"Lebendig ist das Wort Gottes und wirksam": Die Widmung von 1974

Zum Reformationsjubiläum stiftet die Landeskirche jeder Gemeinde neue Altarbibeln, natürlich eine „Lutherbibel 2017“. Nachdem die Bibel der Peter-und-Paul-Kirche schon im November 2016 eingeführt wurde, bekam am 22. Januar 2017 auch die Auferstehungskirche eine neue Altarbibel.

Auch dieses Mal bekam Pfarrerin Deimling jugendliche Unterstützung: die Widmungen in der alten und der neuen Bibel wurden von Armin Richter vorgelesen.

Die bisherige Bibel war ein Geschenk der katholischen Gemeinde zur Einweihung der Auferstehungskirche im Jahr 1974. Die Widmung schrieb der damalige Pfarrer Götz. Nach 43 Jahren Dienst wird die Bibel nun im Dietrich-Bonhoeffer-Haus aufbewahrt.