Osternacht am Ostermorgen

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine liturgische Osternachtsfeier. Beginn ist am Ostermorgen um 6.00 Uhr in der dunklen Peter-und-Paul-Kirche.

Nach einem Innehalten in der Stille steht dieses Jahr die Gestalt der Miriam im Mittelpunkt, die nach der Rettung am Schilfmeer ihr Loblied anstimmt. Mit Texten, einem Bild und Liedern wird diese Frau aus dem Alten Testament ins Bewusstsein gebracht und anschließend übergeleitet in das Osterevangelium. Das Licht der Auferstehung breitet sich aus, wenn die versammelten Gottesdienstbesucher ihre kleinen Osterkerzen anzünden und es auch in ihren Herzen hell werden lassen.

Parallel dazu werden die Glasfenster von Walter Schimpf von außen beleuchtet. Eine Tauferinnerung und die Feier des Heiligen Abendmahls schließen sich an.

Am Ende der Osternachtsfeier sind alle herzlich zu einem gemeinsamen Osterfrühstück ins Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus eingeladen.

(Pfarrerin Deimling mit Team)

(Dieser Text stammt aus dem Jahr 2016 und befindet sich inzwischen im Archiv)