Vernissage am 20. März

Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage am Freitag, den 20. März 2015 um 19.00 Uhr. Die Begrüßung hält Pfarrerin Deimling, die Einführung Julia Laubengaier (Kunstgeschichte B.A.). Musikalisch wird die Veranstaltung von Jürgen Gerlinger (Cello), Monika Laubengaier (Klavier) und Magdalina Naumann (Flöte) gestaltet.

In ihrer Kunst hat Frau Laubengaier ihre eigene Sprache gefunden. Sie hängt mit ihrem Interesse an der Bibel und mit authentischem Leben zusammen, sowie mit Persönlichkeiten, die uns in jüngerer Vergangenheit gezeigt haben, was es heißt, einen Weg zu konsequent zu gehen. Alles wächst und fügt sich ineinander, wird nicht erzwungen, sondern erspürt und weiter entwickelt.

Bei der ausgestellten Bilderserie verwendete die Künstlerin einfache Mittel: Straßenkreide, Graphit, Tusche, Papier, Moorlauge und auch Rindenreste, die ihre Tochter ihr mitgebracht hatte.

Frau Laubengaier stammt aus Bad Urach. Nach Stationen in London, Montreal und Toronto wohnt sie nun seit längerer Zeit in Leinfelden.

Die Ausstellung im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Kirchstraße ist an drei Tagen in der Woche geöffnet: Sonntag von 10.30 bis 16.00, sowie Montag und Freitag (außer Karfreitag und Ostermontag) von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr.

Die Finissage findet am Donnerstag, den 16. April 2015 um 19.00 Uhr statt, wieder mit Lesungen, sowie mit Klavier- und Cello-Musik.