Ein leises Adieu – voller Dankbarkeit

„Liebe Frau Fasse, nach über 24 Jahren Dienst als Pfarramtssekretärin im geschäftsführenden Pfarramt unserer mittlerweile fusionierten Kirchengemeinde verabschieden wir Sie heute hier in Ihrer geliebten Peter-und-Paul-Kirche in den Ruhestand.“ Sehr persönliche und bewegende Worte fand Pfarrer Martin Weinzierl in seiner Ansprache zum Ruhestand der langjährigen Pfarramtssekretärin Astrid Fasse. Im Rahmen eines besonderen Gottesdienstes erinnerte er an ihr verdienstvolles Wirken in über zwei Jahrzehnten – ihre Kreativität, das sehr gute Miteinander im hauptamtlichen Team, das Hand-in-Hand-Arbeiten. „Der Dienst als Pfarramtssekretärin war für Sie nicht nur ein Job, sondern eine Berufung, das konnte jeder spüren, der Sie erlebt hat.“, fasste er zusammen.

Ihre Nachfolgerin im Pfarrbüro, Susan Kreienbrink, arbeitete Astrid Fasse in den vergangenen Wochen ebenfalls sehr engagiert ein. Es ist nur ein leises Verabschieden in den Ruhestand: Astrid Fasse behält ihren Büroschlüssel auch weiterhin und bleibt Ansprechpartnerin für die Belange rund um den Krankenpflegeverein der Kirchengemeinde.