Neue Orgel für die Friedenskirche

Fotomontage Orgel in Friedenskirche

Mit Hilfe unseres Orgelsachverständigen Burkhart Goethe haben wir eine Orgel gekauft, die 1965 von der bekannten Schweizer Orgelbaufirma Füglister gebaut wurde. Die Orgel war ursprünglich in einer zwischenzeitlich abgerissenen Basler Kirche eingebaut gewesen und wurde in den letzten Wochen vom Orgelbaumeister Lieb aus Ingersheim in der Friedenskirche aufgebaut. Im Gottesdienst am 9. November wird sie zum ersten Mal zu hören sein.

Diese Orgel hat 2 Manuale, Pedal und 13 Register und bietet die Möglichkeit, auch große Orgelliteratur wie z.B. Präludien und Fugen von J.S.Bach aufzuführen. Für diese Stücke benötigt man ein eigenständiges Pedal mit tiefen Bassregistern. Für die notwendige Flexibilität in der Registerwahl sorgt ein zweites Manual. Dies kann ein kleines Orgelpositiv, wie wir es in der Friedenskirche derzeit hatten, nicht leisten und ist somit in seinem Einsatz begrenzt auf Liedbegleitung der Gemeinde, was ja bisher auch sehr schön gelungen ist.

Nachdem wir ein positives Gutachten für diese Orgel vom Orgelsachverständigen der Landeskirche erhalten hatten und der Finanzierungsplan erstellt wurde, konnte der Kirchengemeinderat und der Oberkirchenrat dem Erwerb dieser Orgel zustimmen. Die Fotomontage mit der neuen Orgel in unserer Friedenskirche wurde vom Orgelsachverständigen Goethe erstellt und ist seinem Gutachten entnommen. Diese Fotomontage wird demnächst ersetzt durch ein reales Bild der fertiggestellten Orgel.

Es ist schon ein beachtlicher Spendenbetrag für die Orgel gesammelt worden. Um auch noch einen kalkulatorischen Restbetrag von ca. 5000 Euro abzusichern, sind wir dankbar für jede weitere Spende. Leider gibt die Landeskirche grundsätzlich keinen Beitrag zu einer  Orgelbeschaffung, so dass die Finanzierung komplett aus Spenden der Gemeinde zu leisten ist.