Die Kandidaten für den Kirchengemeinderat

Für den Kirchengemeinderat stellen sich die folgenden 14 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl (in alphabetischer Reihenfolge).

Die Buchstaben L, O und U geben an, ob der Kandidat für Leinfelden, Oberaichen oder Unteraichen antritt. Gewählt werden 6 Vertreter für Leinfelden, 3 für Oberaichen und 3 für Unteraichen. Wichtig: alle Kandidaten sind in allen Ortsteilen wählbar (unechte Teilortswahl).

 

 

Astrid Andrae
Astrid Andrae (O)
Roland Beer
Roland Beer (L)
Andrea Bühler
Andrea Bühler (U)
Normann Huck
Normann Huck (L)
Lars Kabatnik
Lars Kabatnik (L)
Beatrice Kenntner
Beatrice Kenntner (U)
Jan Kuttler
Jan Kuttler (O)
Winfried Maigler
Winfried Maigler (U)
Christine Pfrommer
Christine Pfrommer (L)
Anja Puchinger
Anja Puchinger (L)
Björn Reitzenstein
Björn Reitzenstein (L)
Andrea Richter
Angelika Richter (U)
Annemarie Schmid-Swale
Annemarie Schmid-Swale (U)
Jochen Stäbler
Jochen Stäbler (O)

Vorstellung und Verpflichtung

Die Kandidatinnen und Kandidaten werden sich in drei Gottesdiensten vorstellen:

  • am 10. November um 09.30 Uhr in der Friedenskirche Oberaichen
  • am 10. November um 10.30 Uhr in der Peter-und-Paul-Kirche Leinfelden
  • am 17. November um 10.30 Uhr in der Auferstehungskirche Unteraichen

Weitere Informationen werden die Wahlberechtigten mit den Wahlunterlagen Mitte November erhalten.

Bei ihrer Amtseinführung am 12. Januar 2020 legen die gewählten Kirchengemeinderäte ein Versprechen ab:

„Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu führen und dabei mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird, und will darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird. Ich will meinen Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun.“