Aktuelles

Falls Sie unterhalb dieser Ankündigung keinen aktuellen Beitrag vorfinden,
klicken Sie bitte einen der untenstehenden Menüpunkte an.  Vielen Dank.

    Aktuelle Woche - Kirchliche Nachrichten    

    Veranstaltungen     

    Gemeindebriefe  

    Stellenausschreibungen   

    Auch von Interesse   

Sondersituation in unserer Kirchengemeinde wegen der Corona-Pandemie

© Iris Treffinger

  • Gottesdienste finden wieder statt. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Landkreis aber ab 11. Oktober:

    • Erfassung der Kontaktdaten
    • Kein Gemeindegesang
    • Die medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (sog. OP-Maske, aber auch FFP2- oder KN95/N95-Masken) muss im Gottesdienst durchgängig getragen werden.

  • Kindergottesdienst: In Unteraichen findet derzeit kein Kindergottesdienst statt. Derzeit auch in in Oberaichen kein Kinder Gottesdienst - erst wieder wenn die Schulen  geöffnet haben.
  • Die Pfarrbüros sind zu den üblichen Dienstzeiten geöffnet (sog. OP-Maske, aber auch FFP2- oder KN95/N95-Masken).
  • Unsere Kindertageseinrichtungen:
    Der Kindergarten Achalmstraße und der Kindergarten und Kinderkrippe Schmetterling sind geschlossen, bieten aber eine Notbetreung an.
    Über Besonderheiten im Ablauf und weitergehende Beschränkungen werden die Eltern informiert.
  • Impfen leicht gemacht! Unser Angebot für Senior*innen ab 80 Jahren ohne PC-Zugang: Falls Sie keinen Computer besitzen und Unterstützung bei der Online-Impf-Anmeldung benötigen, dann melden Sie sich im Pfarramt Leinfelden, Tel. 0711/9035691. Wir helfen Ihnen gern!
  • Einkaufshilfe: Wir kaufen für Sie ein! Wie auch während des "shot downs" im Frühjahr übernehmen wir wieder gerne für Sie Einkäufe für den täglichen Bedarf! Telefonische Einkaufsbestellung im Pfarrbüro: Montag – Donnerstag 9.00 – 11.00 Uhr und Freitag, 09.00 – 10.00 Uhr. Tel.: 0711/9035691 (Susan Kreienbrink). Oder Einkaufsbestellung per Email an: gemeindebuero.leinfeldendontospamme@gowaway.elkw.de mit einem Bestellformular, das hier heruntergeladen werden kann.

Näheres auch auf den Seiten der Stadt Leinfelden-Echterdingen
oder auf den Corona-Sonderseiten der Landeskirche

Lichtfenster der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Leinfelden-Echterdingen am Freitag 26.02.2021

 

 

Weltgebetstag 2021 per Telefon

Auch dieses Jahr wird am ersten Freitag im März der Weltgebetstag begangen. Die Liturgie steht dieses Mal unter dem Motto „Worauf bauen wir?“ und wurde von Frauen aus Vanuatu vorbereitet, einem Inselstaat im Südpazifik.

Aufgrund der derzeitigen Situation wird der Weltgebetstag bei uns als Telefon-Andacht gefeiert.

Bitte rufen Sie am Freitag, den 5. März, kurz vor 19.30 Uhr die Nummer 0711 20949900 und wählen Sie den Konferenzraum 90530#.

Nähere Informationen über die Liturgie erhalten Sie demnächst an dieser Stelle.

Bild: weltgebetstag.de

 

 

Gedanken von Pfarrer Martin Weinzierl

Liebe Leserinnen und Leser,
wo wir herkommen, lässt sich oft nicht verleugnen. Wir sind, was unsere Eltern und Großeltern waren. Die Jahreslosung für 2021 aus Lukas 6 nimmt dieses Motiv auf: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“ Allerdings ist Gott nicht in unseren Genen nachweisbar. Nicht biologischer Art ist das familiäre Verhältnis mit diesem Vater. Jesus holt uns vielmehr hinein in diese Familie. Er nennt uns seine Geschwister, und so sind auch wir Kinder des Vaters im Himmel. Wir gehören zu einer Familie, die durch den Glauben begründet ist.

Und hier sollen Umgangsformen der Liebe geübt werden. Selbst, wer es anders erfahren hat, soll in dieser von Gott begründeten Familie spüren: Hier werde ich angenommen und geliebt. Hier darf ich aussteigen aus den alten Mustern, wenn sie mir oder anderen nicht guttun. Können Menschen von sich aus dahin gelangen? Zunächst einmal ist es Gott, der barmherzig ist. Im Hebräischen ist das Wort barmherzig von „rächäm“ – Gebärmutter – abgeleitet. In der Wahrnehmung von Barmherzigkeit erfahren wir also eine mütterliche Seite Gottes.

B-arm-herzig: beim Armen das Herz haben. Das haben wir an Weihnachten gefeiert. Einen Gott, der ein Menschenkind wird. Verletzlich, gefährdet, arm. So verliert Gott sein Herz an die Armen. Aber wer ist überhaupt arm? Wer zu wenig Geld hat, sicher. Wer zu wenig Liebe geschenkt bekommt, auch. Und die, die gerade todtraurig sind, weil ein Angehöriger gestorben ist. Oder die erschöpft sind, weil das Leben in der Pandemie so anstrengend und bedrohlich geworden ist. Seid barmherzig mit ihnen, sagt Jesus. Seid auch barmherzig mit euch selbst. Gott ist es jedenfalls. Er hat sein Herz schon längst bei euch.

Dass Gott sein Herz bei den Armen hat, das ist Balsam für die Seele. Wer das für sich annehmen und „Danke, Gott!“ sagen kann, der hat die erste Stufe erreicht. Auf der zweiten Stufe wartet dann eine neue Herausforderung: „Seid barmherzig!“ Spätestens wenn ich zu etwas aufgefordert werden muss, ist klar: Das muss ich noch üben. Immer wieder. Wir üben in diesem so herausfordernden Jahr, barmherzig zu sein, uns auf die Seite derer zu stellen, die Zuspruch oder tatkräftige Hilfe brauchen. Damit das nicht auch einer der Vorsätze ist, die wir niemals umsetzen können, setzt das voraus: Immer wieder einkehren bei der Erfahrung von Barmherzigkeit. Wer Barmherzigkeit erlebt, gibt sie weiter. Wird selbst barmherzig. Deshalb ist es so wichtig, dass ich entdecke, wie und wo ich Barmherzigkeit in meinem Leben erfahre.
In diesem Sinne grüßt Sie herzlich Pfr. Martin Weinzierl.

Hörenswert: Telefon-Geschichten

Der Telefon-Adventskalender fand enormen Anklang und geht nun in die Verlängerung. Im wöchentlichen Wechsel gibt es immer montags erheiternde Geschichten am Telefon. Die Aktion läuft bis Ostern. Rufen Sie gern an – jederzeit! Telefon: 0711/96881574

 

 

Personelle Veränderungen im Pfarrbüro Leinfelden (Kirchstraße 27)

Am 4.1. hat Frau Susan Kreienbrink ihren Dienst als neue Pfarramtssekretärin im Pfarramt 1 begonnen.

Sie wurde im Januar von Astrid Fasse, unserer langjährigen Sekretärin, eingearbeitet.

Nach fast 24 Jahren Dienst im Pfarrbüro wird Astrid Fasse Mitte März offiziell in Ruhestand gehen.

Neuer Pfarrer für die zweite Pfarrstelle gewählt

Stefan Wittig ist auf die zweite Pfarrstelle in Leinfelden (Ober- und Unteraichen) gewählt worden. Der 46-Jährige, der in Kelkheim im Taunus geboren und aufgewachsen ist, hat nach dem Theologiestudium in Hamburg und Tübingen sein Vikariat in Bernhausen gemacht. Bisherige Stationen als Pfarrer waren die Pressestelle der Landeskirche, die Kirchengemeinden Fürfeld und Kirchhausen im Kirchenbezirk Heilbronn, die Deutsche und Württembergische Bibelgesellschaft in Stuttgart-Möhringen sowie in den letzten dreieinhalb Jahren verschiedene Vertretungsaufgaben im Kirchenbezirk Neuenbürg.

Die Investitur erfolgt am 21. März 2021.

Neue Vikarin für die Gemeinde

Ich bin Lena Warren und werde für die nächsten 2,5 Jahre Vikarin in Leinfelden sein. Ursprünglich komme ich aus Husum (an der Nordsee), aber nachdem ich in Tübingen studiert habe, konnte ich mir ein Leben außerhalb des Schwabenlandes nicht mehr vorstellen.

Da mich die Berufe meiner Eltern als Diplom-Sozialpädagogin und Diakon sehr geprägt haben, war mir klar, dass ich mir einen Beruf wünsche, der den Bezug zum Glauben mit dem zu den Menschen miteinander verbindet. Deshalb habe ich mich für das Pfarramt entschieden.

Ganz besonders wohl werde ich mich als Nordlicht bestimmt durch das Dach in der Peter-und-Paul-Kirche, das wie ein Schiff gestaltet ist, fühlen.

Ich bin sehr gespannt und freue mich schon auf die neuen Erfahrungen!

Spenden geht jetzt auch online

Unsere Gemeinde braucht nicht nur zupackende Mitarbeiter, eine weitsichtige Leitung, starke Beter und treue Kirchgänger. Unsere Gemeinde braucht auch großzügige Spender, die uns mit kleinen und größeren finanziellen Zuwendungen ermöglichen, das Gemeindeleben zu finanzieren oder unsere Partner in aller Welt zu unterstützen. Gerade jetzt, wenn der Gottesdienstbesuch lange Zeit nicht möglich war und auch derzeit nur mit Einschränkungen stattfinden kann.

Unsere Gemeinde bietet ab sofort auch an, dass Sie bequem online spenden können. Sie können zwischen mehreren Möglichkeiten wählen: Lastschrift, Überweisung, Kreditkarte, Paypal und Handyrechnung. Außer der laufenden Gemeindearbeit können Sie auch andere Spendenprojekte unterstützen, beispielsweise die neue Orgel in der Friedenskirche in Oberaichen. Jeder Beitrag ab 1 Euro ist willkommen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neue Orgel für die Friedenskirche

Die Friedenskirche besitzt nun eine Orgel, die aus einer Basler Kirche stammt, die inzwischen abgerissen wurde. Diese Orgel wurde 1965 von der bekannten Schweizer Orgelbaufirma Füglister gebaut und konnte im Juli 2020 vom Orgelbaumeister Lieb aus Ingersheim in der Friedenskirche aufgebaut werden. Im Gottesdienst am 9. August war sie zum ersten Mal zu hören.

Diese Orgel hat 2 Manuale, Pedal und 13 Register und bietet die Möglichkeit, auch große Orgelliteratur wie z.B. Präludien und Fugen von J.S.Bach aufzuführen. Für diese Stücke benötigt man ein eigenständiges Pedal mit tiefen Bassregistern. Für die notwendige Flexibilität in der Registerwahl sorgt ein zweites Manual. Dies kann ein kleines Orgelpositiv, wie wir es in der Friedenskirche derzeit hatten, nicht leisten und ist somit in seinem Einsatz begrenzt auf Liedbegleitung der Gemeinde, was ja bisher auch sehr schön gelungen ist.

Es ist schon ein beachtlicher Spendenbetrag von ca. 40.000 Euro für die Orgel gesammelt worden. Um auch noch den Restbetrag von knapp 10.000 Euro abzusichern, sind wir dankbar für jede weitere Spende. Leider gibt die Landeskirche grundsätzlich keinen Beitrag zu einer Orgelbeschaffung, so dass die Finanzierung komplett aus Spenden der Gemeinde zu leisten ist.

Verhalten gegenüber dem Corona-Virus

Vermeiden der Ausbreitung von und mit dem CORONA-Virus über die AHA-Regel:

   A:  Abstand wahren
   H:  auf Hygiene achten
   A:  Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen!

   Die AHA - Regel wurde erweitert zur AHA-LA - Regel    
   L:  Lüften
   A:  Corona-Warnapp nutzen! -  Bitte AHA-LA-Regel immerwährend beachten!!

Schützen Sie sich und lesen Sie das Merkblatt, die Sonderseite der Landeskirche und die Informationen der Stadt Leinfelden-Echterdingen!         

    Schützen    und    schützen      Merkblatt     LE_Coronaplakat      

    Informationen der Stadt Leinfelden-Echterdingen   hier ....