Connection timed out Aktuelles : Evangelische Kirchengemeinde Leinfelden

FRAUENMAHL LEINFELDEN am Freitag, 19. Juli 2019 um 18 Uhr im Gemeindezentrum Unteraichen/ Ev. Familienzentrum/ Ev. Kirchengemeinde Leinfelden

„Kleider machen Leute“ – Kann denn Mode Sünde sein?

Das Format „Frauenmahl“ lehnt sich an die Tradition der Tischreden im Hause Luther an. An vielen Orten in Deutschland setzen sich Frauen aus Politik, Gesellschaft, Religion, Kultur, Wirtschaft, Gesundheit und sozialer Arbeit für ein gutes Leben in ihrer Stadt ein. Bei einem festlichen Mahl mit musikalischer Umrahmung werden Frauen in Tischreden zu Wort kommen.

Freuen Sie sich auf einen stimmungsvollen Abend mit gutem Essen in schönem Ambiente mit Tischreden und Musik.

Ganz unter Frauen jeden Alters.

Freuen Sie sich auf ein vegetarisches Vier-Gänge-Menü.

Rednerinnen:

  • Dr. Lucie Panzer: Pfarrerin im Landespfarramt für Rundfunk und Fernsehen
  • Dorothea Wehinger: Landtagsabgeordnete der Fraktion GRÜNE und Sprecherin für Frauen, Kinder und Familie
  • Nathalie Schaller: Geschäftsführerin Eyd Clothing
  • Birgit Brodbeck: Schneidermeisterin mit eigenem Modeatelier in Deizisau
  • Brigitte Suli: Diakonieladen Echterdingen

Musikerinnen:

  • Christine Frik: Klavier
  • Carola Schärer: Gesang

 

Verbindliche Anmeldung:

Mit der Anmeldung sind mit eigener Einschätzung pro Person 20, 25 oder 30 Euro zu überweisen auf das Konto der ev. Kirchengemeinde Leinfelden

IBAN: DE53 6115 0020 0057 0206 31

Stichwort: Frauenmahl und ihr Name

Die Überweisung gilt als Anmeldung.

Anmeldung bis spätestens 09. Juli 2019

 

Alle Informationen als PDF

 

 

Verabschiedung Pfarrerin Eva Deimling

 

„Gott hat Sie zu uns geschickt“, begann Werner Högerle, Vorsitzender der Ortskirchlichen Verwaltung, sein Grußwort beim Festgottesdienst am 31.03.2019 in der Auferstehungskirche, in dem Pfarrerin Eva Deimling sich von der Gemeinde verabschiedete. Fünfeinhalb Jahre war sie für den Pfarrbezirk Unteraichen mit einer 50%-Stelle zuständig.

In zahlreichen Grußworten stand die Warmherzigkeit von Eva Deimling und ihre Fähigkeit, auf andere zuzugehen im Vordergrund. Bürgermeister Dr. Carl-Gustav Kalbfell dankte für die gute Kooperation zwischen Stadtverwaltung und Kirchengemeinde. Thomas Feldhege, Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Leinfelden-Echterdingen (ACK), überbrachte Grüße von der katholischen Gemeinde, der ACK und der befreundeten Gemeinde Manosque.

Die Betreuer der Kinderkirche bedankten sich auch im Namen der Kinder für die tolle Begleitung und Unterstützung bei allen Aktivitäten. „Es war schön mit Ihnen zusammenzuarbeiten“.

Pfarrer Stephan Ruppert übermittelte die Grüße der Pfarrer aus dem Distrikt Leinfelden-Echterdingen. Er zitierte aus zwei Erzählungen von Elke Heidenreich, wie wichtig es ist, „... dass du Menschen hilfst, dass sie merken, Gott möchte ihnen mit seiner Liebe ins Herz schauen.“

Musikalisch umrahmte der Singkreis den Gottesdienst, unterstützt von Sängerinnen und Sängern aus dem Chorprojekt unter der Leitung von Dietlinde Kabatnik. Das Chorprojekt initiierte Pfarrerin Deimling vor ein paar Jahren, da ihr das Singen und die Musik, wie so vieles in unserer Kirchengemeinde, sehr am Herzen liegt. Dietlinde Kabatnik (Orgel), Melanie Heintel (Geige) und Friedrun Heiber (Bratsche) bereicherten zusätzlich den Gottesdienst musikalisch.

 

„Ihre Fröhlichkeit war ansteckend und spiegelte sich auch in Ihren Predigten wider. Ihr unermüdliches Schaffen und präsent sein, war für die Kirchengemeinde sehr wertvoll ...“, so Werner Högerle. Gleich drei Abschiedsgeschenke hatte Högerle parat: einen Geschenkkorb, die Glocke, die Pfarrerin Deimling beim Gottesdienst für kleine Leute nutzte, und einen ganz besonderen Gutschein: zwei Stunden persönlicher Orgelunterricht beim Stuttgarter Stiftskantor Kay Johannsen in der Stiftskirche.

 

Eva Deimling arbeitet seit 01.04.2019 als Referentin beim Stuttgarter Stadtdekan Søren Schwesig. Zudem ist sie Pfarrerin in der Gedächtnis- und Rosenbergkirchengemeinde.

 

Liebe Frau Deimling, wir werden Sie sehr vermissen. Ein Trost ist, dass Sie weiterhin in Leinfelden wohnen bleiben und Gelegenheit besteht, Ihnen beim Einkaufen auf dem Wochenmarkt oder bei einer Veranstaltung zu begegnen.

 Isabel Vermander